Neues von unseren Patenschulen in Kamerun

Neues von unseren Patenschulen in Kamerun

„Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern“ Nelson Mandela

 

In der Mitgliederversammlung des Förderverein „Patenschule Kamerun e.V.“ am 06.09.2021 wurde ein neuer erster Vorstand gewählt.

 

Frau Ursula Röschl, bisherige Konkrektorin der Bibrisschule war seit der Gründung des Vereins 2013 1. Vorsitzende. Dabei half sie Benefizkonzerte und Verkäufe mit zu organisieren und die Verwaltung des Vereins zu managen. Für die engagierte ehrenamtliche Arbeit danken wir ihr auch im Auftrag der drei Schulen in Kamerun herzlich. Als neue Vorsitzende konnten Frau Sabine Tabor, Lehrerin an der Bibrisschule, gewonnen werden. Sie wurde von den Mitgliederinnen und Mitgliedern einstimmig gewählt. Wir freuen uns unter der Leitung von Sabine Tabor auf die gemeinsame Arbeit um den Schulbau in Kamerun weiterhin zu unterstützen. Die 2. Vorsitzende Petra Zeiner sowie die Kassenwartin Lea Gräß und der Kassenprüfer Peter Greiner wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

 

Gerne wollen wir Sie noch auf dem Laufenden halten:

 

Im August 2020 begannen wir mit dem Bau eines Klassenzimmers in unserer dritten Patenschule in Nkolbot – das Nachbardorf von Leboudi . Noch fehlt dem neuen Gebäude das Dach, wir hoffen aber dank neuer Spenden dieses bald fertigstellen zu können. Aber auch dann wird unsere Unterstützung nicht enden, denn es wurde nur allzu deutlich, dass dort an vielem mangelt. Die Schüler werden vorwiegend in Hütten mit Bretterverschlag unterrichtet. Die Kinder sitzen dort auf dem blanken Erdboden, da es keine Stühle gibt – genauso wie kein Spielzeug und keine Lernmaterialien vorhanden sind.

 

Ende 2020 beschlossen einige Mitglieder des Vereins sowie Privatpersonen gezielt einigen Schülern/ Schülerinnen aus unseren Patenschulen, die auf stärkerer Hilfe angewiesen sind, finanziell zu unterstützen. Es sind entweder Kinder mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung, Waisenkinder oder Kinder, die nur bei einem Elternteil und in besonders armen Verhältnissen leben. Die betroffenen Kinder sind sehr dankbar über diese Hilfe.

 

Also wie geht es weiter? – Dank der Spenden kann das Schulgebäude in Nkolbot fertig gestellt werden und die nötigen Schulmöbel werden von Schreinern vor Ort gefertigt und damit auch die lokale Wirtschaft unterstützt.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die unseren Verein mit ihren Spenden unterstützt haben und auch weiterhin unterstützen.