Um unsere Schüler optimal auf den Übergang ins Berufsleben vorzubereiten, ist es für uns wichtig, die Zusammenarbeit mit örtlichen Unternehmen zu intensivieren. Dazu haben wir bisher drei Unternehmen gewinnen können, mit denen wir eine Bildungspartnerschaft unterhalten.

Diese Bildungspartnerschaften haben für uns einen hohen Stellenwert, denn wir wollen insbesondere die Berufsreife unsere Schüler steigern. Dabei können unsere Schüler nicht nur betriebliche Realität kennen lernen, sondern werden auch durch verschiedene Fachvorträge im Unterricht unterstützt.

Unsere Bildungspartner in Herbrechtingen sind:


DRK Heidenheim Pflegedienste gGmbH – Karl-Kaipf-Heim


Compassio – Haus Benedikt

Firma REWE Herbrechtingen

(weitere Bildungspartnerschaften sind geplant!)

Schwerpunkte der Aktivitäten sind:

  • Strukturierte Arbeitsplatzerkundungen
  • Berufspräsentationen im Unterricht
  • Fachvorträge
  • Praktika
  • Projekte in den Betrieben

Projekt „Bau eine Halogentischlampe“ wieder erfolgreich beendet

Denis Gutbier, Felix Müller und Jens Vogelsang, alle drei Achtklässler der Bibrisschule sind nun stolze Besitzer einer Halogentischlampe, selbst gebaut, an Montagnachmittagen in der Ausbildungsabteilung der Fa. Osram in Herbrechtingen.

Dabei war die Sache gar nicht so einfach: Die Umgebung fremd, die Auszubildenden meist einen Kopf größer, komplizierte Zeichnungen und unterschiedliche Materialien, die im Fach Technik so nicht bearbeitet werden. „Die Drei meisterten die Aufgabe mit Bravour“, lobte Markus Göttle, Ausbildungsmeister bei Osram, die drei Schüler, die von Auszubildenden der Firma angeleitet wurden. Die Drei können sich nicht nur über eine Tischlampe freuen, die sicher einen Platz auf ihren Schreibtischen finden wird – sie durften auch eine Anerkennung in Form eines Zertifikates entgegennehmen, das ihnen mit Sicherheit bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz behilflich sein wird.

Das Bildungspartnerschaftsprojekt existiert nun schon seit fünf Jahren und wird ständig von interessierten Schülern nachgefragt. So startet jetzt der zweite Durchgang in diesem Schuljahr. Der betreuende Lehrer Heinz Leuker bedankte sich herzlich bei Herrn Göttle, der mit viel Einsatz dieses Projekt für die Schüler regelmäßig ermöglicht.